Traceys Plan hatte gewirkt. Sie grinse, schloss ihre Augen und erwiederte Bills Kuss zärtlich.
Eine dicke Gänsehaut überzog die Beiden Körper. Bill öffnete seine Lippen einige Zentimeter und stupste mit seiner Zunge gegen die Lippen des Schmetterlings.

In just dieser Sekunde vibrierte Bills Hosentasche und die ersten Töne von irgendeinen Song drangen hinaus. Sofort wich ihm das Grinsen von den Lippen, er löste sich widerwillig von dem Mädchen, drückte ihr das Eis in die Hand und fischte sein Mobiltelefon aus seiner engen Hosentasche.

Das Mädchen biss sich auf die Unterlippe, kniff ihre Augen, aufgrund der blendenden Sonne zusammen und beobachtete den angenervten Bill schmunzelnd, während sie den Kuss von eben noch genießte.

"Ja?", motze Bill drauf los.

Tracey wollte nicht unhöflich sein und Bill belauschen, also ging sie einen Schritt zurück und ließ sich auf einen Plastikstuhl nieder, der neben der Holzbude stand und gefährlich knackte. Noch immer grinsend widmete sie sich ihrem Eis. Erdbeere... was für ein Zufall.

"Was hat dich denn geritten?", begrüßte Tom seinen Zwilling währenddessen am Telefon und ahnte etwas.

"Kann dir doch scheissegal sein! Was willst du?"

"Aw... hab ich dich etwa bei etwas gestört, Hunnybunny?"

"Wenn dus genau wissten willst, ja, Thomas!"

"Ey!"

"Ey...", äffte Bill seinen Bruder nach. Man konnte ihm die Wut aus der Stimme lesen.

"Also? Was gibt's so dringendes, dass ich auf Erdbeereis verzichten muss?"

"Erdbeereis also..."

"Tom!!"

"Ja, Mensch... also wir haben einen Termin bei einer Plattenfirma bekommen! Das Problem ist, der findet in genau 20 Minuten statt! Görblingerstraße 13..."

"Was?", kreischte Bill ist Teöefon und verstummte jedoch wieder
Tracey drehte ihren Kopf zu Bill und schaute ihn skeptisch an.

"Ich meine was? Wie soll ich denn in 20Minuten dahin kommen? Außerdem, was mach ich mit meinem Date?"

"Denkst du ich hab mir den Termin ausgedacht? Okay, hab ich... aber wie auch immer! Komm ja püntklich, Bill! Sonst knallt's!! Bis dahin... Tschüssi, Hunnybunny..."

Klack, aufgelegt. Bill klappte zörning sein Telefon zusammen und ließ es wieder in seine Hosentasche gleiten.
Okay, er musste Tracey jetzt also klar machen, dass es gehen muss. Na geil, die denkt doch bestimmt, dass er sie beschissen findet, oder so...

Mit einem wehleidigen Lächeln auf den Lippen drehte Bill sich wieder seinem Schmetterling zu.

"Können wir weiter?", fragte dieser mit lieblicher Stimme und stand von dem wackeligesn Stuhl auf. Bills Lächeln wurde sogleich eine Spur wehleidiger.

"Ehm, es ist so... ich hab doch 'ne Band... jedenfalls haben wir gleich ganz kurzfristig einen Termin mit einer Plattenfirma und es ist echt wichtig, dass ich da auftauche! Und..."

"Achso... das ist okay, Bill. Wirklich..."

"Echt?"

"Ja klar... ich muss eh gleich wieder arbeiten..."

"Oh! Okay...tut mir trotzdem leid..."

"Mach dir kein Kopf..."

"Hm... wann sehen wir uns denn wieder?"

Tracey machte ein nachdenkliches Gesicht, zog sich ihre Strickjacke über und schüttelte ihr Haar ein wenig.

"Am Samstag... um halb 11 in der Stadtbibliothek... bis dann, ich freu mich!"

Und schon ging das Mädchen den Asphaltweg entlang, gegen die Sonne, so dass man nur ihren Umriss erkennen konnte. Bill schüttelte ungläubig den Kopf, lachte leise auf, ehe er sich in die andere Richtung drehte und zum Ausgang des Zoo's sprintete...

1.2.08 14:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de